Englisches Bibelprogramm 2014

In the footsteps of Jesus according to Markus

Wie jedes Jahr, fand auch dieses Jahr das Programm “In Jesu Fußstapfen” statt, wo Priester, Ordensfrauen und Laien einen Monat lang einen Kurs in Jerusalem besuchen. Heuer, im September/Oktober 2014, war es eine Pilgerreise, wie man sie sich oft erträumt – aber solche Träume werden nicht oft Wirklichkeit. Die Gruppe repräsentierte 10 verschiedene Länder der Erde, mit einem starken Anteil aus Australien.

Nach Einführungen an den ersten beiden Tagen führte Mark Walsh die Gruppe in Sitzungen über „Sich dem Wort annähern“ und „Das Wort und das Charisma der NDS“. Die erste Exkursion brachte sie auf den Scopusberg, mit der Unmittelbarkeit der Wildnis und dem Jordan in der Ferne, und dann auf den Ölberg mit Blick auf Jerusalem über das Kedrontal hinweg. Ein Teilnehmer beschrieb diese Exkursion als „Von außen Hineinschauen“. Später beschrieb er die geführte Tour durch die Umgebung der Altstadt als „Von innen Hineinschauen“.

Dr. Michael Trainor, ein Priester aus der Erzdiözese Adelaide, war der Hauptreferent für das Thema „Eintritt in das Markusevangelium“. Michael begleitete uns auch als „Lehrer und Erzieher“ bei unseren 4 Tagen in Galiläa. Von der Südspitze des Sees Genezareth fuhren wir über die Golanhöhen. Viel bewundert wurde der großartige Ausblick auf den Jordan, dann an der syrischen Grenze entlang zu der alten Stadt Dan. Wir sahen die Menschen und das Land von einigen bevorzugten Punkten auf unserm Weg, und wo immer möglich, hielten wir inne, um für all die Menschen zu beten, die auf Grund der Kriege in dieser Gegend leiden.

Es war eine reiche, segensvolle Erfahrung. Die Teilnehmer lernten das Markusevangelium zu lieben und die Beziehung zwischen Land, Menschen und dem Wort zu verstehen. Unsere Pilger sind nun in die Heimat zurückgekehrt, um dort bei ihren verschiedenen Aufgaben des Wort Gottes mit den Menschen zu teilen.

Sr. Bernadette Lynch, n.d.s.